Institut

 

Kontakt

 

Impressum

Wir über uns

Datenschutz

Haftungsausschluss

 

 

 

 

 

 

 

In den folgenden Orten inclusive der Umgebung sind wir für Sie tätig:

Alzey, Aschaffenburg, Bad Camberg, Bad Ems, Bad Homburg, Bad Kreuznach, Bad Nauheim, Bad Soden, Bingen, Darmstadt, Eppstein, Frankfurt, Gießen, Groß Umstadt, Hanau, Hohenstein, Idar Oberstein, Idstein, Kaiserslautern, Koblenz, Limburg, Ludwigshafen, Main Taunus Kreis, Mainz, Mannheim, Marburg, Montabaur, Neuwied, Niedernhausen, Oberursel, Odenwald, Offenbach, Rheingau Taunus Kreis, Rheinhessen, Rhein Main Gebiet, Rüdesheim, Rüsselsheim, Seligenstadt, Taunusstein, Wallau, Weilburg, Wetzlar, Wiesbaden, Worms

Niemeier Hausanalytik

Institut für Schimmeluntersuchung und Schadstoffe im Haus

 

Leichtflüchtige organische Verbindungen
VOC

Leichtflüchtige organische Verbindungen (VOC), Volatile Organic Compounds, bezeichnen als Sammelbegriff eine Vielzahl an organischen Verbindungen aus der Gruppe der Alkane, Alkene, Cycloalkane, Terpene, Aldehyde, Ester, Ether, Aromatischen Verbindungen, Halogenwasserstoffe, Alkohole u.v.m.

Durch ihren geringen Siedepunkt verflüchtigen sich diese VOC und belasten die Atemluft. VOC können Geruchswahrnehmungen und je nach Dauer der Exposition Reizungen, Allergien, Kopfschmerzen auslösen. Meist werden sie noch als Rückstand aus verwendeten Farben, Klebern, Bodenbelägen oder ähnlichen Bauprodukten oder neuen Einrichtungsgegenständen abgegeben.

Stoffe aus der Gruppe der Alkane sind benzinähnliche Destillate. Sie besitzen grundsätzlich eine geringe Toxizität und werden auch in Biolacken, - farben, - klebern oder Holzschutzmitteln als Lösemittel eingesetzt.

Die Substanzen aus der Gruppe der Aromaten sind bedenkliche Stoffe nicht wassermischbarer Lösungsmittel, die in höheren Konzentrationen Müdigkeit, Schwächegefühl, Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen, bei langer Einwirkung in hoher Konzentration Schädigungen des zentralen Nervensystems hervorrufen können. Benzol ist als Lösungsmittel verboten, da es nachgewiesener Maßen krebserregend ist. Xylole und Styrol wirken in höherer Konzentration blutbildverändernd, Xylole gelten als fruchtschädigend. Toluol wird als harmloser angesehen.

Terpene sind Inhaltsstoffe von Balsamterpentinölen grundsätzlich mit geringerer Toxizität als andere Lösungsmittel, aber problematisch für Allergiker. In hohen Konzentrationen können sie Augen-, Haut- und Schleimhautreizungen auch bei Nichtallergikern hervorrufen.

Delta-3-Caren gehört zu den Terpenen und kommt in den Harzen von Kiefern- bzw. Fichtenholz und deren Produkten (Terpentinöl) vor. Delta-3-Caren ist eine flüchtige Substanz. In hohen Konzentrationen kann Delta-3-Caren gesundheitsschädigend wirken (Atembeschwerden, narkotische und neurotoxische Wirkungen).

Alpha-Pinen wird in ätherischer Ölen und Duftstoffen, die in Putz- und Reinigungsmitteln sowie in Naturprodukten (z.B. Terpentinöl) enthalten sind, eingesetzt. Alpha-Pinen kommt außerdem in Holz und Holzwerkstoffen vor. Einflüsse auf das Zentralnervensystem sind möglich, narkotische und neurotoxische Wirkungen sind bei erhöhten Konzentrationen festzustellen.

Limonen wird als Zitrusterpen auch in vielen Duftölen und Pflegemitteln verwendet und gehört zu den häufig verwendeten Duftstoffen, die nach Kosmetikverordnung deklarierungspflichtig sind, da sie Allergien auslösen können.

Bei der Gruppe der Carbonsäureester ist die ausgeprägte Reizwirkung auffällig, v.a. bei längerer Einwirkung. Augen-, Haut- und Schleimhautreizungen werden hervorgerufen. In sehr hoher Konzentration wirken sie auch organschädigend.

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________
Niemeier Hausanalytik - Heimannstraße 4 - 65329 Hohenstein - Tel.: 06128 740 255
www.hausanalytik-baubiologie.de - Institut für Schimmel und Schadstoffe in Frankfurt Wiesbaden Mainz Taunusstein Rhein Main