Institut

 

Kontakt

 

Impressum

Wir über uns

Datenschutz

Haftungsausschluss

 

 

 

 

 

 

 

In den folgenden Orten inclusive der Umgebung sind wir für Sie tätig:

Alzey, Aschaffenburg, Bad Camberg, Bad Ems, Bad Homburg, Bad Kreuznach, Bad Nauheim, Bad Soden, Bingen, Darmstadt, Eppstein, Frankfurt, Gießen, Groß Umstadt, Hanau, Hohenstein, Idar Oberstein, Idstein, Kaiserslautern, Koblenz, Limburg, Ludwigshafen, Main Taunus Kreis, Mainz, Mannheim, Marburg, Montabaur, Neuwied, Niedernhausen, Oberursel, Odenwald, Offenbach, Rheingau Taunus Kreis, Rheinhessen, Rhein Main Gebiet, Rüdesheim, Rüsselsheim, Seligenstadt, Taunusstein, Wallau, Weilburg, Wetzlar, Wiesbaden, Worms

Niemeier Hausanalytik

Institut für Schimmeluntersuchung und Schadstoffe im Haus

 

Aldehyde

Formaldehyd

Formaldehyd wird immer noch weitverbreitet eingesetzt und wird als Desinfektionsmittel und Konservierungsstoff verwendet. Formaldehyd steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Jedoch gibt es aufgrund wirtschaftlicher Interessen bis heute kein Verwendungsverbot für Formaldehyd.

Formaldehyd kommt im Haushalt in Spanplatten, Parkett, Laminat, Verbundstoffen, Paneelen, Kunststoffen, Desinfektionsmitteln, Dämmplatten, Teppichböden u.a. vor. Es ist ein stechend riechendes Gas, reizt die Augen und Schleimhäute von Nase und Rachen. Die Beschwerden verschwinden, sobald der Betroffene dem Formaldehyd nicht mehr ausgesetzt ist. Formaldehyd wirkt allergieauslösend und trägt zu den wesentlichen Ursachen für Allergien, Kopfschmerzen und anderen Befindlichkeitsstörungen im Haushalt bei.

Die "normale" Belastung eines Innenraumes mit Formaldehyd liegt bei 20 - 50 µg/m³. Die WHO stuft Formaldehyd als krebserregend ein und hat einen Richtwert von 50 µg/m³, das Bundesgesundheitsamt von 100 µg/m³ Formaldehyd herausgegeben. Der Wert von 100 µg/m³ Formaldehyd sollte nicht überschritten werden, da schon ab 50 µg/m³ Formaldehyd mit Schleimhautreizungen, Augentränen und Geruchsbelästigungen zu rechnen ist.

 

 

Höhere Aldeyhde

Aldehyde sind geruchsaktive Substanzen. Während die niederen bis mittleren Aldehyde stechend und erstickend wirkende Gerüche aufweisen, überwiegen bei den höheren Aldehyden und bei verzweigten Aldehyden ranzige bis seifige Gerüche. Der Geruchseindurch vor Ort und im Alltag ist jedoch meist immer Ein Zusmammenspiel meherer geruchsaktiver Substanzen. Verstärkungen einer Geruchskomponenten aber auch Auslöschungen und Überlagerungen bewirken oft durch ihre Kombination Abwandlungen der gefruchsnoten der reinsubsstanz, so dass ein völlig anderes Geruchsbild im Gemisch vor Ort auftreten kann. Das erklärt, warum eine Gefruchsbeschreibung so schwierig ist und zum teil nur als "schlechte Luft" wahrgenommen wird.

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________
Niemeier Hausanalytik - Heimannstraße 4 - 65329 Hohenstein - Tel.: 06128 740 255
www.hausanalytik-baubiologie.de - Institut für Schimmel und Schadstoffe in Frankfurt Wiesbaden Mainz Taunusstein Rhein Main